Meilensteine des Rhönflug Fulda e.V.

 


1955        

Der Rhönflug Fulda e.V. wird als Modellfluggruppeins Vereinsregister eingetragen


1958       

Eine größere Zahl Modellflieger tritt dem Verein bei.


1961       

Übergabe eines Bastelraumes in der Rhabanus Turnhalle an den Rhönflug Fulda e.V. / 

Erster Karl-Pfeifer Hangmodellflugwettbewerb auf der Wasserkuppe.


1967

Der Rhönflug Fulda e.V. erhält von der Gesellschaft zur Förderung des Segelflugs auf der Wasserkuppe e.V. einen Clubraum in der Landrat Stieler Halle.


1970

Emil Seemann und Gerhard Gottstein erstellen eine Festschrift zum Jubiläum der Gesellschaft zur Förderung des Segelflugs auf der Wasserkuppe e.V.


1972       

Der Vorstand nimmt Planungen zum Kauf eines Segelflugzeuges auf.
Nach einer Fahrt nach Kunovice in Südmähren holen Emil Seemann, Benno Koch, Heinemann, Gerhard Gottstein, Helmut Bolz, Steube und Richter das Segelflugzeug Blanik L-13 ab. Der Verein steht damit zum ersten Mal vor segelfliegerischer Betätigung.


1975 

Bau der eigenen Startwinde.


1978       

Der vereinseigene Ausbildungsbetrieb beginnt mit einer in Winterarbeit überhohlten Rhönlerche


1981       

Verstärkung mit 235 PS: die neue Morane und die ersten PPL-A-Piloten machen nun auch den F-Schlepp möglich


1983       

Die Adam-Neidert-Halle wird eingeweiht - Die Zeit des täglichen Flugzeugabrüstens hat ein Ende.



1984

Alpensegelflugwoche im Frühjahr dieses und der folgenden Jahre in Gap, Südfrankreich.


1996       

Der Motorsegler wird angeschafft


1997

Unsere Mitglieder fahren zu unserem Alpensegelflugwoche in Gap, Südfrankreich


1998

In diesem Jahr und in den Folgejahren verbringen wir im Sommer jeweils ein Fliegerlager im Peißenberger Voralpenland.


2001       

Die zweite ASK 21 und der erste GPS-Logger machen doppelsitzige Überlandflüge erheblich einfacher


2003

Erteilung der offiziellen Aufstiegserlaubnis für das Modellfluggelände "Böckelser Wiese"


2004

Der Ultraleicht-Schlepp als kostensparende Start-Alternative: Mit großem Engagement einer Gruppe "Verrückter" wird ein UL-Bausatz zum Erstflug gebracht und vom Verein übernommen.                                        

 


2005

Wir feiern unser 50-jähriges Jubiläum


2007       

Zusammen mit der Fliegerschule Wasserkuppe richten wir das 1. Youngtimertreffen für K6 und K8 auf der Wasserkuppe aus.


2008       

Wir richten das 2. Youngtimertreffen für K6, K7 und K8 auf der Wasserkuppe aus, welches wie das Treffen im Vorjahr als ein großer Erfolg mit vielen tollen Eindrücken in Erinnerung bleiben wird!                                            


2013   

Generalüberholung unserer Schleppwinde mit großer Unterstützung unserer Fliegerkameraden aus Nidda!


2014

Generalüberholung unserer Rückholwinde - somit stehen wir nun wieder perfekt ausgerüstet für den Windenbetrieb auf der Wasserkuppe da.


2014

Anschaffung eines schleppfähigen Motorseglers SF25C mit 100PS Rotax Motor.


2015

Wir feiern unser 60-jähriges Bestehen


2016

Das Youngtimertreffen jährt sich zum 10. Mal!